Ist Kunst politisch?

Na klar, sonst gäbe es ja keinen Kulturpolitischen Sprecher in einer Landtagsfraktion!
Der Grüne Landtagsabgeordnete und kulturpolitische Sprecher Erwin Köhler aus Lauffen am Neckar war am 14. Mai in Waiblingen und hat sich dort mit der Schorndorfer Künstlerin Renate Busse ausgetauscht.
Renate Busse hat eine Bilderserie mit „Hausbesuchen“ gefertigt, die aus über 70 Exponaten besteht. Ein Teil der Zeichnungen wurde im Grünen Büro ausgestellt und ist auch jetzt noch dort zu besichtigen.
Dass Kunst eine politische Dimension erhält, sobald sie das Atelier verlässt und in die Öffentlichkeit geht, konnte Busse bestätigen. Wenngleich die Bilder nicht von vornherein immer politisch gemeint sind, haben sie doch alle Aspekte gesellschaftlichen Zusammenlebens inne.


Die Hausbesuche thematisieren Arbeitsplätze und Wohnverhältnisse, Küchen und Kinderzimmer. Veränderungen in den 40 Jahren ihrer Entstehung werden deutlich. Die Fernseher werden größer, die technischen Geräte halten Einzug in die Wohnungen. Was alle Bilder eint ist, dass die Zimmer und Wohnungen ein Spiegel der Bewohnerinnen und Bewohner sind.

Im sehr kurzweiligen Gespräch ging es unter anderem um Kunstförderung und Arbeitsbedingungen für Künstlerinnen und Künstler, um Museen und die Rückführung von Ausstellungsstücken. Das Thema Kunst und Kultur ist unerschöpflich!

Vielen Dank an Renate und Erwin für diesen interessanten Abend!!!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.